Aktuelles

7:62 – Erfahrung entscheidet Rugbyspiel (20.8.2015 )
(4014 Aufrufe)

Die Rugbymannschaft des TSV 1861 Nördlingen verliert zuhause mit 7:62 (0:29) gegen die SG Fürstenfeldbruck / Unterföhring II, zeigt dabei jedoch eine sehr gute Leistung, auf der es nun aufzubauen gilt.

Am Sonntag hatte der RC Meteors Nördlingen die Spielgemeinschaft Fürstenfeldbruck / Unterföhring II auf der heimischen Berger Wiese zu Gast. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen entwickelte sich ein Spiel, bei dem die Rieser auch zum ersten Mal vor eigenem Publikum zeigen konnten, dass sie in der Verbandsliga Bayern durchaus mithalten können. Zwar ging die Partie mit 62:7 an die Gäste, trotzdem zeigten die Spieler der Heimmannschaft viele sehenswerte Aktionen und belohnten sich mit dem ersten Heimversuch im 15er-Rugby kurz nach Wiederanpfiff zu den zweiten 40 Minuten durch Andreas Egl. Vorausgegangen waren dem einige gute Stürmerphasen hintereinander, womit sich die Meteors bis wenige Meter vor die gegnerische Malfeldlinie herankämpfen konnten. Nach einem offenen Gedränge spielte Gedrängehalb Fabian Altmann diesmal jedoch auf die Nördlinger Hintermannschaft, wo der Ball schließlich nach zwei Stationen bei Andreas Egl landete, der sich ins Malfeld fallen lassen konnte und somit für fünf Zähler auf der Anzeigetafel sorgte. Spielertrainer Tobias Berber war mit der erfolgreichen Erhöhung dafür verantwortlich, dass noch zwei weitere Punkte hinzukamen.

 

Erfahrung entscheidend

Im Verlauf des Spiels kam es immer wieder zu Szenen, in denen weitere Punkte hätten erzielt werden können. Vereinzelt konnten Spieler der Hausherren die Verteidigungslinie des Gegners durchbrechen und scheiterten dann allerdings, weil die Unterstützung der eigenen Mitspieler fehlte. Die Spielgemeinschaft agierte in solchen Situationen deutlich besser und legte somit insgesamt zehn Versuche, von denen sechs erfolgreich erhöht werden konnten. Als ausschlaggebend stellt sich dabei heraus, dass die Mannen aus dem Münchner Umland deutlich mehr Spielerfahrung aufweisen als die Nördlinger. Gerade die vielen unnötigen Strafen gegen das TSV-Team wurden von den Gästen eiskalt ausgenutzt.

 

Niederlage fällt zu hoch aus

Die fehlende Erfahrung konnte durch bloßen Einsatz und Willen jedoch nicht kompensiert werden und die Niederlage verhindern. Trotzdem behielten die Meteors gerade bei den Standardsituationen Lineout (Einwurfgasse) und Scrum (Gedränge) oftmals die Oberhand und mit etwas mehr Glück hätte die ein oder andere Spielsituation zu weiteren Nördlinger Punkten führen können, was das Endergebnis etwas freundlicher hätte erscheinen lassen. Doch all das soll die Leistung der SG Fürstenfeldbruck / Unterföhring II nicht schmälern, die das Spiel absolut verdient gewonnen hat.

 

Nördlinger Publikum einzigartig

Als herausragend stellte sich aber abermals das Publikum heraus. Mit handgezählten 250 Zuschauern – darunter auch einige Spielerinnen der mitgereisten Damenmannschaft des TuS Fürstenfeldbruck – stellt die Situation in Nördlingen ein absolutes Highlight im bayerischen Rugby dar. Selbst bei Partien der 2. Bundesliga sind in der Regel weniger Zuschauer anzutreffen als bei Verbandsligaspielen in Nördlingen. Da dies regelmäßig von Gegnern und Schiedsrichtern unter großem Erstaunen erwähnt wird, gilt der Dank der Meteors an dieser Stelle allen, die ihren Samstag- bzw. Sonntagnachmittag mit Rugbyheimspielen auf der Berger Wiese verbringen. Die nächste Möglichkeit für Rugby in Nördlingen besteht schon am 9. Mai. Dann empfangen die Meteors um 14:30 Uhr das Team von Allgäu Rugby aus Kempten, gegen die sie sich im Hinspiel mit 3:66 geschlagen geben mussten.

 

Probetraining

Schon am Samstag, den 2. Mai laden die Meteors um 14:00 Uhr zu einem Schnuppertraining auf den Sportplatz Hallenbad. Dabei werden alle Interessenten recht herzlich eingeladen, sich unter Leitung des Nördlinger Trainerteams die ersten Basics anzutrainieren und die ersten direkten Erfahrungen mit diesem einzigartigen Sport zu knüpfen. Erfahrene Spieler sind natürlich auch jederzeit willkommen. Normale Sportsachen sind dafür völlig ausreichend.

Druckversion  Kommentare schreiben/lesen [0]  Als Mail versenden
Logo TSV Nördlingen