Termine Basketball

Nördlingen, 23.03.2019, 11:00 Uhr: U14 männlich Bezirksoberliga, Mehrzweckhalle
Nördlingen, 23.03.2019, 11:00 Uhr: U12 gemischt Bezirksoberliga, Mehrzweckhalle
Nördlingen, 23.03.2019, 13:15 Uhr: U18 männlich Bezirksoberliga, Mehrzweckhalle
Piktogramm Basketball

 Aktuelles

Regionalliga Damen - Starker Auftritt der Nachwuchstalente reicht nicht zum Sieg (17.12.2018 )
(255 Aufrufe)
Im letzten Spiel der Hinrunde am Sonntag empfing man den TS Jahn München im Ries. Auch die Gäste hatten bereits die Partie am Samstag hinter sich, traten jedoch in einer stark veränderten Besetzung an. Noch motiviert vom Sieg gegen Kemmern rechnete man sich durchaus Chancen gegen die stark eingeschätzten Gäste aus. Leider musste man mit Katharina Schenk und Mona Berlitz auf zwei sehr wichtige Akteurinnen im Nördlinger Spiel verzichten.

Die Gastgeberinnen starteten noch ziemlich nervös ins Spiel und leisteten sich einige unnötige Ballverluste und vergebene Rebounds gegen die sehr große gegnerische Mannschaft, die es den Münchnerinnen erlaubten sich etwas abzusetzen. Isabella Schenk, die ihr Team an diesem Tag lange Zeit im Spiel hielt, sowie Sandra Keller konnten bei ihren energischen Korbaktionen nur durch Fouls gestoppt werden und verhinderten beim 17:18 nach zehn Minuten eine höhere Führung der Gäste.

Im zweiten Viertel hatte die Heimmannschaft dann das Momentum zunächst auf ihrer Seite und konnte einen Vorsprung von sieben Punkten herausspielen. Zu allem Unglück verletzte sich allerdings Spielmacherin Fanny Szittya und konnte nicht weiter ins Geschehen eingreifen. Ihr Fehlen traf die Rieserinnen zunächst hart und es mangelte einige Minuten lang an Struktur und Organisation im Angriff, was von den Oberbayern sofort gnadenlos ausgenutzt wurde, um wieder heranzukommen. Die entstandene Lücke wurde von den jungen Nördlinger Spielerinnen Stephanie Sachnovski und Anna Rappenegger gefüllt, die Pauline Steinmeyer im Spielaufbau hervorragend unterstützten und unermüdlichen Einsatz für ihr Team zeigten. Besonders Anna Rappenegger übernahm eine Menge Verantwortung im Spielaufbau und konnte sich gegen die erfahrenen Münchener Spielerinnen durchaus behaupten. So war man zur Halbzeitpause immer noch mit 32:29 in Front.

Nach dem Seitenwechsel gelang es den Münchnerinnen dann die Partie zu drehen. In der Offense gelang leider nur äußerst wenig und so verloren die Gastgeber langsam an Boden. Dennoch waren die Rieser Mädels vor den entscheidenden zehn Minuten mit 41:46 noch in Schlagdistanz.

Im letzten Spielabschnitt konnten die Nördlingerinnen anfangs zwar noch mithalten und noch einmal auf drei Zähler verkürzen, dann zogen die Gäste aus der Landeshauptstadt jedoch davon und es gab kein Herankommen mehr für die Heimmannschaft. Positiv fielen Paula Wittig und Mona Modrzik auf, die beide tags zuvor noch eine ausgezeichnete Leistung in der U20 des TSV zeigten. Mona Modrzik überzeugte nicht nur durch eine sehr gute Verteidigungsarbeit gegen die körperlich überlegenen Gegner, sondern steuerte auch ihre ersten Punkte vor heimischem Publikum bei. Letztlich musste man eine recht deutliche 51:66-Niederlage gegen ein durchaus schlagbares Team hinnehmen, die unter anderem dem Fehlen einiger wichtiger Spielerinnen verschuldet war.

Dennoch kann man mit dem ersten Durchgang in der Regionalliga einigermaßen zufrieden sein. Da im Vergleich zum Saisonbeginn eine deutliche Steigerung erkennbar ist, blickt Trainer Imre Szittya optimistisch auf die Rückrunde und plant selbstverständlich noch einige Siege einzufahren.

Für Nördlingen spielten: I. Schenk (14/2), P. Steinmeyer (6), A. Rappenegger (2), F. Szittya, L. Mussgnug (4), P. Wittig (4), S. Keller (5), M. Modrzik (2), A. Sredl (5), K. Gerstmeyr (8), S. Sachnovski (1)
Druckversion  Kommentare schreiben/lesen [0]  Als Mail versenden
Logo TSV Nördlingen