Termine Basketball

Nördlingen, 23.03.2019, 11:00 Uhr: U14 männlich Bezirksoberliga, Mehrzweckhalle
Nördlingen, 23.03.2019, 11:00 Uhr: U12 gemischt Bezirksoberliga, Mehrzweckhalle
Nördlingen, 23.03.2019, 13:15 Uhr: U18 männlich Bezirksoberliga, Mehrzweckhalle
Piktogramm Basketball

 Aktuelles

Herren - 2. Regionlalliga Süd - Individuell bessere Nördlinger behalten gegen quirlige Gäste die Oberhand (16.12.2018 )
(214 Aufrufe)

Das samstägliche Spiel der Nördlinger Herren gegen den TV 1862 Passau war nichts für Basketballästheten. Wie im Vorbericht befürchtet, agierten die Rieser zu nachlässig und teilweise pomadig in der Verteidigung. Allzu oft wurden die niederbayerischen Gäste dazu eingeladen in die Zone einzudringen und einfache Körbe zu erzielen. Lediglich der individuellen Klasse von Shaquan Cantrell – er wurde mit 31 Zählern (darunter drei Dreipunktetreffer) Korbschützenkönig des Abends und der von Garny Garcia Nivar – er erreichte mit 29 Punkten und 26 gefangenen Abprallern ein weiteres „Double-Double“ – war es zu verdanken, dass den Riesern ihr sechster Heimsieg in Folge gelang und sie nicht mit einer Niederlage in die Weihnachtspause gehen mussten.
Georgi Krastev eröffnete die Partie mit einem Korbleger, der allerdings von den Gästen mit fünf Punkten beantwortet wurde. Philipp Steinmeyer konnte zwar nach Zuspiel von Georgi Krastev die Führung noch einmal kurzfristig zurückholen, die Passauer antworteten aber postwendend. Nachdem drei Dreipunktetreffer im Nördlinger Netz gelandet waren und die Gäste zwei erfolgreiche Freiwürfe nachlegten, zeigte die Anzeigetafel einen 10:17-Rückstand für die Einheimischen an. Ein von Philipp Steinmeyer eingeleiteter 8:0-Lauf für die Rieser brachte zwar kurzfristig eine 18:17-Führung, konnte aber nicht verhindern, dass es mit einem 18:20-Rückstand ins zweite Viertel ging.
Auch der Anfang des zweiten Durchgangs gehörte zunächst den Gästen, ehe es Garny Garcia Nivar und Shaquan Cantrell gelang die Führung zum 26:24-Zwischenstand wieder auf die Seite der Rieser zu holen. Der Spielabschnitt wurde mit 16:7 von den Hausherren gewonnen und von Georgi Krastev per Korbleger zum 34:27 Halbzeitstand abgeschlossen.

Nach dem Seitenwechsel war zwar die Nördlinger Angriffsmaschinerie im Rollen und erzielte 35 Punkte – mehr als in der gesamten ersten Halbzeit – aber gleichzeitig wurden speziell Tobias Hoffmann und Lion Gorgas nicht daran gehindert den Korb zu attackieren. Diese beiden Spieler hielten mit 17 beziehungsweise 13 Zählern die Gäste im Spiel. Der letzte Auftritt in diesem Abschnitt gehörte Philipp Steinmeyer, der von Georgi Krastev zum Steilangriff geschickt wurde und mit dem Erklingen der Sirene den 69:61-Viertelsendstand erzielte.

In der zweiten Minute des Schlussdurchgangs kann Shaquan Cantrell den Vorsprung erstmals auf zehn Punkte erhöhen, ohne allerdings den Siegeswillen der Gäste zu brechen. Erst als Johannes Steinmeyer 35 Sekunden vor dem Spielende – mit Ablauf der 24-Sekunden Angriffszeit – ein Dreier zum 88:79-Spielstand gelingt war der Bann gebrochen. Den 91:79-Endstand stellte schließlich Philipp Steinmeyer, der von Shaquan Cantrell nochmals zum Steilangriff geschickt wurde, per Korbleger her.

Für die Nördlinger beginnt nun die Weihnachtspause, die am 12.01.2019 mit einem Auswärtsspiel bei der BG Leitershofen/Stadtbergen endet.

Für Nördlingen dabei: P. Steinmeyer 9 Punkte, J. Steinmeyer 3 (1 Dreier), M. Scherer, Erdle, Garcia Nivar 29, Knie, Hecht, Krastev 16, Cantrell 31 (3), Lang, L. Scherer 3 (1).

Die erfolgreichsten Passauer: Hoffmann 21, Gorgas 24, Herbort 11

Text: Leo Emmert

Druckversion  Kommentare schreiben/lesen [0]  Als Mail versenden
Logo TSV Nördlingen