Termine Basketball

Nördlingen, 15.12.2018, 13:15 Uhr: U20 weiblich Bezirksoberliga, Mehrzweckhalle
Nördlingen, 15.12.2018, 17:45 Uhr: Damen - Regionalliga, Mehrzweckhalle
Nördlingen, 15.12.2018, 19:30 Uhr: Herren - Regionalliga 2, KeßlerHalle
Piktogramm Basketball

 Aktuelles

Herren - 2. Regionlalliga Süd - Zwei überragende Viertel sichern Sieg beim Tabellenzweiten (25.11.2018 )
(85 Aufrufe)

Am Samstagabend ging es für die Basketballer des TSV zum vierten Mal in dieser Saison in die Landeshauptstadt. Ziel der Fahrt war es, dem Tabellenzweiten der 2.Regionalliga Südost Paroli zu bieten und bei entsprechend positivem Verlauf selbst auf den zweiten Platz vorzurücken. Das erste Ziel wurde, dank zweier hervorragender Viertel, in denen sowohl im Angriff als auch in der Abwehr nahezu perfekt agiert wurde, gemeistert. Noch nicht geklappt – die Betonung liegt auf dem Wort noch – hat es allerdings mit dem zweiten Platz. Diesen nehmen nun die mit den Nördlingern punktgleichen Wolnzacher – die am kommenden Samstag als Gäste in der Hermann-Keßler-Halle auflaufen – ein, da sie beim Korbverhältnis um einen einzigen Korbpunkt besser sind als die Rieser. Garanten für den Erfolg bei MÜNCHEN BASKET waren wieder einmal das spanische Bollwerk Garny Garcia Nivar, der auf 25 Zähler kam und circa 20 abgeprallte Bälle sicherte, Georgi Krastev – er wurde mit 26 Punkten Korbschützenkönig des Abends – und Philipp Steinmeyer, der immer wieder beherzt zum Korb zog und zwölf Punkte erzielte.

Er war es auch, der die Partie mit einem Korbleger eröffnete, der aber von zwei Freiwurftreffern der Gastgeber gekontert wurde. Bereits in dieser frühen Phase zeigte sich dann aber, dass die Rieser nicht angereist waren, um die Punkte als Gastgeschenke in München zu lassen. Hinten wurde aufmerksam verteidigt und im Angriff immer Garny Garcia Nivar in Szene gesetzt. Die Verteidigungsarbeit schlug sich allerdings auf dem Foulkonto der Rieser nieder, sodass sie bereits in der vierten Spielminute die Mannschaftsfoulgrenze überschritten hatten und die Münchener vermehrt an die Freiwurflinie geschickt wurden. Dreipunktetreffer von Mehdi Ruppert und Georgi Krastev sorgten aber dafür, dass Nördlingen mit einer knappen 24:21-Führung ins zweite Viertel gehen konnte.
Während dieser zehn Minuten ließ Coach Gary Szabos Truppe nahezu nichts anbrennen. Hauptsächlich Georgi Krastev, Garny Garcia Nivar und Philipp Steinmeyer sorgten dafür, dass der Vorsprung der Nördlinger bis zum Pausenpfiff auf 47:30 anwuchs.

Auch nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter. Lukas Scherer versenkte zum Auftakt einen Distanzwurf, Shaquan Cantrell bediente Garny Garcia Nivar zu einem Dunking und zwei weitere Dreier durch Lukas Scherer und Georgi Krastev ließen den Vorsprung wachsen. Zum Abschluss des Viertels hämmerte Shaquan Cantrell den Ball noch einmal von oben durch die Reuse.
Beim Zwischenstand von 76:44 aus Sicht der Rieser ging es schließlich in den Schlussdurchgang. Die Gäste ließen es nun ruhiger angehen. Die Hausherren bekamen nun Zugriff zum Spiel und es gelang ihnen, nicht zuletzt aufgrund von 16 ihnen in diesem Abschnitt zugesprochenen Freiwürfen, den zwischenzeitlichen 32-Punkte Rückstand bis zum Schlusspfiff auf 78:91 zu verkürzen.
Die Nördlinger Zuschauer können sich nun auf einen weiteren Spitzenkampf am kommenden Samstag einstellen.

Für Nördlingen am Ball: P. Steinmeyer 12 Punkte, J. Steinmeyer, Erdle 2, Garcia Nivar 25, Knie 5 (1), Krastev 26 (3 Dreier), Cantrell 12, Ruppert 3 (1), L. Scherer 6 (2)

Druckversion  Kommentare schreiben/lesen [0]  Als Mail versenden
Logo TSV Nördlingen